Laborgespräche: Leichtbau – Potentiale zum Wettbewerbsvorsprung

16. Februar 2017, 17:00 bis 19:00 Uhr


Moderne Leichtbausysteme und deren Entwicklung gewinnen zunehmend an Bedeutung. Energie soll effizienter genutzt, die Ressourcen dabei geschont werden. Gleichzeitig sollen die Funktionseigenschaften der Materialien und Systeme verbessert werden. Diese Herausforderung gilt für alle Branchen gerade auch vor dem Hintergrund zunehmender Mobilität und den damit verbundenen Produktwelten.

Je nach Fokus werden im Leichtbau verschiedene Felder unterschieden: Werkstoffleichtbau, Fertigungsleichtbau, Konzept- und Formleichtbau. Der entscheidende Stellhebel zur erfolgreichen Realisierung von Gewichtspotentialen liegt jedoch im „intelligenten Leichtbau“. Hierunter versteht man den „richtigen“ Leichtbau an der „richtigen“ Stelle unter synergetischer Nutzung der verschiedenen Leichtbaufelder zur Optimierung von:

  • Qualität (robuste Produkte, robuste Produktion)
  • Kosten
  • Nachhaltigkeit (Lebensdauer und ökologische Faktoren)

 

Professor Hans-Georg Herrmann, Leiter des Lehrstuhls für Leichtbausysteme an der Universität des Saarlandes und stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren, wird gemeinsam mit seinen Mitarbeitern in Kurzreferaten und einer anschließenden Laborbegehung die anwendungsnahen Forschungstätigkeiten der Arbeitsgruppe zum „intelligenten Leichtbau“ vorstellen.

Die Vorträge verdeutlichen, dass sich viele Funktionen und Eigenschaften von Leichtbausystemen durch intelligentes Design und integrierte Herstellungsverfahren verbessern lassen und dadurch Potentiale zum Wettbewerbsvorsprung generiert werden können. Beispiele hierfür finden sich nicht nur unter den HighTech-Produkten der Luft- und Raumfahrtindustrie, sondern auch im Maschinen- und Anlagenbau, im Automobilbau und der zugehörigen Zulieferindustrie.

Nutzen Sie die Gelegenheit, mit neuen Ideen und Anregungen aus der Wissenschaft den Innovationsprozess in Ihrem Unternehmen voran zu treiben. Dabei stehen Ihnen die Mitarbeiter von KWT und saar.is für alle Fragen, auch zu den verschiedenen Kooperations- und Fördermöglichkeiten, zur Verfügung

Programm

17:00
Begrüßung


17:05
Vortrag Prof. Dr. Ing. Hans Georg Herrmann: „Leichtbau – Quo Vadis“

  • Schlüsseltechnologie Leichtbau zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen
  • Aktuelle Trends für Konzept- und Werkstoff-Leichtbau im Entwicklungsprozess
  • Fertigungstechnologien – Generative Verfahren
  • Systemisches Denken – Einflussgrößen in der Wertschöpfungskette
  • Potentiale durch Condition Monitoring


17:25
Vortrag M.Sc. Michael Schwarz: „Multimaterial-Design im Leichtbau“

  • Produktionsintegrierte Verfahren
  • Intelligenter Einsatz von Sensoren


17:45
Vortrag M.Sc. Jannik Summa: „Lebensdauer-Prognosen im Leichtbau“

  • Einfluss / Möglichleiten von / mit gesammelten Daten im Lebenszyklus
  • Vor- und Nachteile von Hybridmaterialien (z.B. Beanspruchung, Statik, Festigkeit)


18:05
Laborbesichtigung 

  • Monitoring der Alterung von Leichtbaustrukturen
  • Detektion von Leckagen bei fluidführenden Leichtbaukomponenten


19:00
Get-Together



Veranstaltungsdaten

Termin:
Donnerstag, 16.02.2017, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr


Adresse

Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP
Campus E3.1
66123 Saarbrücken


Ansprechpartner

Jürgen Luckas

produktionstechnik.saarland

Tel.: 0681 9520-493

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: juergen.luckas@saaris.de 

Förderer
Ort

Fraunhofer IZFP
Campus E 3.1
66123 Saarbrücken