Technologiemesse EuroBLECH in Hannover

Innovationen und Neuheiten in der Fertigung

 

22. August 2016


Trend: Digitalisierung und flexiblere Maschinen mit geringeren Kosten

Die Umsetzung zur Industrie 4.0 im eigenen Unternehmen kann individuell und schrittweise vollzogen werden. Für viele Prozesse gibt es mittlerweile Lösungen, die eine höhere Effizienz durch Vernetzung oder dem Einsatz spezialisierter Software in bestimmten Arbeitsbereichen erreichen können - insbesondere bei vor- oder nachgelagerten Prozessen der eigentlichen Fertigung. Gerade hier finden sich bei zunehmender Individualisierten der Produkte und sinkenden Losgrößen die größten Kostensenkungspotentiale in der Wertschöpfungskette der Produktion.

Auf der internationalen Technologiemesse EuroBLECH vom 15. bis 29. Oktober in Hannover werden von vielen Maschinenbauern neue Produkte und Anwendungen vorgestellt, die in Bereichen weit über das hinausgehen, was bisher üblich war.

Zwei Beispiele:

Neue Generation von Maschinen in der Rohrumformung
Für die kombinierte axiale und rollierende Rohrumformung sind neue Generation von Anlagen entwickelt worden, die in der Formgebung von Bauteilen besonders vielseitig sind. Geometrien in der Rohrendenbearbeitung sind heute oft komplizierte und teure Drehteile. Diese können nun, durch Einsatz dieser neuen Technologien unmittelbar am Rohr geformt werden. Nachgelagerte Arbeitsschritte wie Löten oder Schweißen können somit entfallen.

Höhere Flexibilität durch den Einsatz von Fünf-Achs-Laserschneider
Fünf-Achs-Laserschneidesysteme sind flexibel und besonders bedienerfreundlich, wenn es um dreidimensionales Schneiden von Werkstücken verschiedener Formen und Maße geht. Komplexe Arbeitsprozesse können in einem Fertigungszyklus zusammengefasst werden. Dadurch wird eine einfache Produktion von Fertigteilen möglich, wie sie mit traditionellen Techniken nicht vorstellbar war.

Die EuroBLECH ist als weltweites Konjunkturbarometer und Plattform für Technologieneuheiten bekannt. Viele Live-Vorführungen von Maschinen und Systemen sind eine Hauptattraktion der Messe. Rund 1500 Aussteller aus 40 Ländern werden ein umfassendes Spektrum an Maschinen, Werkzeugen und Dienstleistungen auf einer Nettoausstellungsfläche von rund 90.000 Quadratmetern in acht Messehallen präsentieren.

Die Messe umfasst die gesamte Prozesskette der Blechbearbeitung:

  • Halbzeuge
  • Zulieferteile
  • Handling
  • Trennen
  • additive Fertigung
  • Umformen
  • flexible Blechbearbeitung
  • Fügen
  • Schweißen
  • Rohr-/ Profilbearbeitung
  • Verarbeitung hybrider Strukturen
  • Oberflächenbearbeitung
  • Werkzeuge
  • Steuerungs- und Regeltechnik
  • CAD/CAM/CIM-Systeme
  • Qualitätssicherung
  • Betriebseinrichtung
  • Forschung & Entwicklung

Die EuroBLECH wendet sich an Fachleute der Blechbearbeitung aus allen Managementebenen, aus kleinen und mittleren Betrieben sowie auch aus Großunternehmen. Besucher sind u.a. Konstrukteure, Produktions- und Fertigungsleiter, Qualitätsmanager, Einkäufer, Handwerker, technische Direktoren sowie Experten aus Verbänden und der Forschung & Entwicklung.