Steelwind erhält Auftrag für Arcadis Ost 1 Monopile Fundamente

Stahl für die Fundamente kommt von Dillinger

 

6. Juli 2020


Im Beisein von Niedersachsens Umwelt-und Energieminister Olaf Lies haben Parkwind und Steelwind am Hauptsitz von Steelwind in Nordenham, Deutschland, eine Vereinbarung über die Herstellung und Lieferung von Monopile-Fundamenten der nächsten Generation für den Windpark Arcadis Ost 1 unterzeichnet. Die Auswirkungen dieses Fertigungsauftrages passen sich nahtlos in die Green-Deal-Initiative der EU ein. Die Offshore-Windindustrie kann einen signifikanten Beitrag für die Erreichung der ehrgeizigen nationalen CO-2 Reduktionsziele Deutschlands leisten und dabei Impulse für lokale Wertschöpfung und Beschäftigung setzen.


Fundamente werden die bisher größten Monopiles für deutsche Windparks sein

Steelwind wird Monopile-Fundamente der nächsten Generation -„beyond XXL“-Monopiles -liefern, mit einem Durchmesser von bis zu 10 Meterund einer Gesamtlänge von bis zu 107 Meter. Sie haben ein Gewicht von jeweils rund 2.000 Tonnen. Dr. Ralf Hubo und Alexander Morber, Geschäftsführer von Steelwind: "Diese einteiligen „beyond XXL“ Monopile-Fundamente werden die bisher größten Monopiles für deutsche Windparks sein. Die Integration von Teilen des Übergangsstücks in die Monopiles bietet trotz der bereits sehr großen Dimensionen neue Chancen zur Kostensenkung. Unsere Fertigungstechnologie ist für diese Art von Monopiles sehr gut geeignet, und wir sind sehr stolz darauf, dass wir diesen innovativen Auftrag von Parkwind erhalten haben“.

 

Baubeginn erstes Halbjahr 2022

Die Monopile-Produktion wird 2021 anlaufen. Dillinger, Europas führender Hersteller von Grobblechen wird die Grobbleche für die Monopiles liefern. Über Arcadis Ost 1Der Windpark Arcadis Ost 1 hat eine Leistung von ca. 250 MW und befindet sich in der Ostsee, nordöstlich der Insel Rügen, innerhalb der12-Seemeilen-Zone Mecklenburg-Vorpommerns. Das Projekt konnte sich im April 2018 erfolgreich bei der von der Bundesnetzagentur durchgeführten Offshore-Windauktion behaupten. Der Baubeginn ist für das erste Halbjahr 2022 geplant.

 

Über SteelwindNordenham GmbH

Steelwind Nordenham GmbH, ein Unternehmen der Dillinger Gruppe, fertigt seit 2015 in Nordenham Monopiles und Transition Pieces und jetzt auch "Single-Piece" Monopile Fundamente mit Stückgewichten bis 2.400 Tonnen. Das Single-Piece Monopile Fundament ersetzt die bisherige Bauweise mit getrenntem Monopile und Transition Piece durch eine Integration bestimmter Teile der Transition Pieces in den Monopile. Die Länge eines Monopiles kann dann bis zu 120 Meter betragen. Der Stahl für die Fundamente kommt aus dem Saarland von Dillinger, führender Grobblechhersteller in Europa.