Saarländisches Unternehmen Nanogate: Auftrag für neue Edelstahlanwendung

Die Nanogate SE, ein weltweit führendes Technologieunternehmen für designorientierte, multifunktionale Komponenten und Oberflächen, hat die Serienproduktion für einen Referenzauftrag für eine Anwendung im Bereich Edelstahl begonnen. Damit setzt der Konzern einen weiteren Baustein der Innovationsoffensive um, die mit der anstehenden Fertigstellung des Technologiezentrums in den USA erfolgreich abgeschlossen wird.

 

22. Oktober 2019


Der jetzt gestartete Referenzauftrag umfasst die Lieferung von veredelten Edelstahlbauteilen an einen namhaften Premiumhersteller im Sanitärbereich. Der Pilotauftrag ist zugleich die erste Serienanwendung für eine neue, robotergestützte, vollautomatisierte Produktionsanlage für hochwertige Edelstahlbeschichtungen. Sie wurde in den vergangenen Monaten am Standort Neunkirchen im Rahmen der Innovationsoffensive des Konzerns installiert. Parallel zur Produkteinführung verzeichnet Nanogate bereits starkes Interesse anderer Anbieter aus dem Bereich Home Appliances für vergleichbare Anwendungen.

 

Ralf Zastrau, CEO der Nanogate SE: „Mit der 2017 initiierten Innovationsoffensive haben wir das Technologie- und Anwendungsportfolio erheblich ausgeweitet. Insgesamt werden mehr als 30 Mio. Euro in die Entwicklung neuer Systeme, die Erweiterung der Wertschöpfungskette sowie die Erweiterung der Kapazitäten geflossen sein. Im Rahmen der Technologieoffensive haben wir das Kompetenz- und Anwendungsportfolio erheblich erweitert. Mit der Fertigstellung des neuen Technologienzentrums in den USA in diesem Jahr sowie der offiziellen Eröffnung im ersten Quartal 2020 endet das Programm planmäßig. Dazu zählen beispielsweise zahlreiche neue Lösungen im Bereich Artificial Metals sowie der Einstieg in den Bereich Integrated Smart Surfaces. Passend dazu stellen wir auf der Leitmesse K in Düsseldorf erstmals unsere komplette Wertschöpfung vor, die unsere Positionierung als Technologieführer untermauert.“

 

Erstmals Leistungsschau der komplettierten Systemkompetenz als ONE Nanogate

Nanogate hat in den vergangenen Jahren die Wertschätzung kontinuierlich ausgeweitet. Heute ist der Konzern auch dank mehrerer Übernahmen in den vergangenen Jahren vertikal integriert aufgestellt: vom Engineering bis zur Serienfertigung und Beschichtung der Komponente. Diese Systemlösungen für designorientierte, multifunktionale Komponenten und Oberflächen stellt das von 20 Jahren operativ gestartete Unternehmen nun erstmals als übergreifende Leistungsschau auf einem völlig neu konzipierten Stand auf der weltweit bedeutendsten Messe der Kunststoff- und Kautschukindustrie, der K in Düsseldorf, aus.

 

Passend zur Präsenz auf der international führenden Branchenmesse entwickelte Nanogate, wie im Zukunftsprogramm NXI angekündigt, seinen Markenauftritt weiter: „Wir fokussieren uns unter dem Leitgedanken ONE Nanogate auf einen zentralen Namen. Dies stärkt die Außenwahrnehmung und verbessert die Effizienz von Vertrieb und Marketing. Als Technologieführer sind unsere Anwendungen mit den Produkten unseren Kunden fest im Alltag vieler Menschen etabliert. Somit fungieren wir als Innovationspartner für zahlreiche internationale Konzerne“, erläutert Nanogate-CEO Zastrau.

 

Hintergrund

Im Rahmen des neuen Außenauftritts setzt der Konzern künftig auf drei zentrale Marken:

  • N-Glaze umfasst Kunststoffkomponenten mit glasähnlichen Eigenschaften und/oder transparenter oder farbiger Oberflächenveredelung. Dazu zählen beispielsweise Blenden mit schwarzer oder farbiger Hochglanzoberfläche sowie multifunktionalen Eigenschaften wie Kratzbeständigkeit.
  • N-Metals steht für alle Kunststoffkomponenten mit metallischer Oberflächenveredelung, wie zum Beispiel edle Metalloptik, umweltfreundliche Metallisierung oder Ersatz für Edelstahl.
  • N-Plus umfasst alle weitere Bauteile, die eine transparente, farbige oder metallische Oberflächenveredelung erhalten. Dazu zählen beispielsweise Heizsysteme (Korrosionsbeständigkeit) oder Metallbauteile (Anti-Fingerprint).

Dabei konzentriert sich Nanogate in erster Linie auf drei Zielmärkte:

  • Intelligent Surfaces umfasst hochwertige optische Oberflächen mit multifunktionalen Eigenschaften (beispielsweise kratzbeständig und glasartig). Die integrierten Systeme vereinen unterschiedlichen Formen, Farben und Designmöglichkeiten mit Gewichtsvorteilen von bis zu 50 Prozent und erfüllen höchste Anforderungen an Design und optische Qualität. Zugleich arbeitet Nanogate an einer neuen Generation von Bedienkonzepten mit innovativen Designs und Funktionen: Integrated Smart Surfaces integrieren elektronische Funktionen in Kunststoffe.
  • New Mobility beinhaltet ein breites Anwendungsportfolio zu den Mega-Trends Digitalisierung und autonomes Fahren sowie E-Mobility und Leichtbau. Daraus resultiert ein erheblicher Bedarf an Sensoren, deren Einbau und Abdeckungen wiederum Komponenten und Oberflächen mit besonderen Eigenschaften (Strahlendurchlässigkeit, Schutz vor Umwelteinflüssen etc.) benötigen. In diesem Markt ist Nanogate bereits vertreten und liefert beispielsweise Komponenten für Fahrassistenzsysteme an mehrere Automobilhersteller. Überdies fertigt der Konzern Kunststoffkomponenten für ein neues E-Auto, das 2020 von einem deutschen Hersteller auf den Markt gebracht wird. Von den Trends zur Digitalisierung und zu neuen Bedien- und Mobilitätskonzepten möchte Nanogate ebenfalls profitieren. Dabei ist Konzern völlig unabhängig von der Antriebsart künftiger Fahrzeuggenerationen.
  • Im Bereich Artificial Metals entwickelt, produziert und vertreibt Nanogate Systeme im Anwendungsbereich Metall. Dazu zählen beispielsweise Oberflächensysteme im Edelstahlbereich. Erhebliche Potenziale sehen wir vor allem für die dekorative Metallisierung von Kunststoffen. Hierbei verfügt Nanogate über ein breites Portfolio, beispielsweise für den Ersatz von Chrom, Edelstahl, Kupfer und Aluminium. Im Rahmen des größten Auftrags der Firmengeschichte mit einem kumulierten Umsatzvolumen von bis zu 100 Mio. US-Dollar liefert Nanogate Komponenten in Edelstahloptik an einen weltweit führenden US-Hersteller von Haushaltsgeräten.

 

Quelle: Nanogate