Let’s boom your Business Idee: Saarland Accelerator

26. November 2018


Der Saarland Accelerator wird potenzielle Gründerinnen und Gründer ab Januar 2019 durch professionelles Coaching schnell und gezielt zum Erfolg führen. Als „Intensiv-Programm für besonders aussichtsreiche Gründerteams“ hat Staatssekretär Jürgen Barke dieses neue Angebot bei der Vorstellung der 2. Phase des Projektes SQUASH bezeichnet.

 

Das neue Power-Accelerator-Programm, das die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes (KWT) gemeinsam mit den Partnern IT Inkubator GmbH, CISPA-Fusion und dem Institut für Technologietransfer an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gGmbH (FITT) im Uni-Starterzentrum anbieten wird, soll die Entwicklung erfolgversprechender Geschäftsideen durch die Bereitstellung von nachhaltigem Know-how aus den Bereichen Ideen-Evaluierung, Teambuilding, Produktentwicklung, Vertrieb, Marktzugang, Investment und Community innerhalb kürzester Zeit beschleunigen. Die dafür ausgewählten Gründerteams werden während einer dreimonatigen Förderung engmaschig von Coaches betreut, nehmen an einem breit gefächerten Workshop-Programm teil und erhalten Arbeitsplätze im Starterzentrum. Zu einem erfolgreichen Markteintritt beitragen sollen darüber hinaus ein Mentorenprogramm sowie eine stärkere Vernetzung mit Unternehmen der Saar-Wirtschaft.

 

„Mit dem neuen Saarland Accelerator verbinden wir große Hoffnungen, die Realisierung von innovativen Gründungsvorhaben und den Zugang zum Markt beschleunigen zu können", lobt Professorin Dr. Martina Sester, Vizepräsidentin für Forschung und Technologietransfer der Universität des Saarlandes das in der Region einzigartige Modell. Finanziert über SQUASH, das vom saarländischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr geförderte ‚Serviceangebot Qualifizierung und Beratung von Unternehmensgründern aus saarländischen Hochschulen‘ verspreche dieses  „Herzstück der neuen Förderphase, vielversprechende Gründerteams durch gezielte Beratung und Unterstützung schneller marktfähig werden zu lassen“, betont auch Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger.

 

Bewerben für den Saarland Accelerator können sich bis 3. Dezember 2018 grundsätzlich alle potenziellen Gründerinnen und Gründer, die eine Geschäftsidee haben und diese realisieren wollen. Da die Teilnahmezahl begrenzt ist, müssen sich die Interessenten jedoch zunächst einer Jury stellen und diese von ihrer Geschäftsidee überzeugen.