htw saar kooperiert mit mittelständischer Transportwirtschaft

3. April 2020


Seit 2008 arbeiten die Spedition JS Logistics und das Institut für Supply Chain und Operations Management an innovativen Fragestellungen zusammen. Ein roter Faden ist dabei die digitale Unterstützung und Transformation transportlogistischer Prozesse und Managemententscheidungen. Von der kennzahlengesteuerten Disposition (Projekt RouteOnline), über die Integration verschiedener Onlinedatenquellen zur Verbesserung des Kraftstoffmanagements in Speditionen (DynaServ) und die Ableitung strategischer Investitionsentscheidungen (TruckInvest 4.0) bis hin zum datengetriebenen Vergleich alternativer Antriebstechnologien (LNG-Trucks): Die Themen waren über die Jahre hinweg vielfältig und entwickeln sich entsprechend der ständig im Wandel begriffenen Rahmenbedingungen der Transportwirtschaft permanent weiter. Besonders stolz sind die Kooperationspartner aus Wissenschaft und Wirtschaft über die Ausgründung der Qivalon GmbH im Jahr 2014, die dank der eingeworbenen Drittmittel und EXIST-Stipendien die entstandenen Softwareprototypen in marktreife Produkte weiterentwickelt und darauf ihr Geschäftsmodell aufgebaut hat. Qivalon bietet datengetriebene Services rund um das Fuhrparkmanagement und hat mit dem Dieselinspektor und dem Tankplaner zwei technologisch marktführende Produkte entwickelt. Durch die Transferaktivitäten im Schulterschluss mit der lokalen Wirtschaft leistet die Hochschule einen Beitrag zum Strukturwandel im Saarland hin zu einer Wirtschaft, deren Zukunftsfähigkeit durch innovative Dienstleistungen im IT-Umfeld geprägt wird.