Expertenforum Produktionsmanagement – Neue Workshop Reihe von automotive.saarland gestartet

28. Mai 2019


Gerade Industrieunternehmen, die im globalen Wettbewerb bestehen müssen, sind gefordert, sich mit den ständig wachsenden Anforderungen an die eigene Produktivität und Effizienz der Produktionsprozesse auseinander zu setzen und schlaue Lösungsansätze für weitere Innovationen im eigenen Haus einzubringen. Das betrifft nicht nur die Technologie, sondern gerade auch die Prozessgestaltung und deren Management der Produktion. Die Digitalisierung bietet hier weitere Hilfestellungen und Ansatzpunkte für Optimierung.

 

Ausschließlich Mitarbeiter aus dem operativen Bereichen der Produktion, der Prozesssteuerung und deren Optimierung – also Experten - aus vielen verschiedenen Unternehmen der saarländischen Automobilindustrie, waren eingeladen, gemeinsam im Workshop neue Ansätze zu diskutieren.

 

Impulse und Anregung neue Wege zu beschreiten – im ersten Workshop ging es um Digitalisierung und Kommunikationsmanagement - bekamen die Experten aus der Produktion von dem renommierten Hochschulprofessor für Internationales Logistikmanagement Prof. Dr. Thomas Korne. Bekannt ist er vielen Unternehmen als Mitorganisator des AKJ-Kongress, der Anfang Mai über 400 Industrielle ins Saarland geführt hat sich mit dem Thema des „automobilen Wandels“ zu beschäftigen.

 

In seinem Impulsvortrag „Potentiale in der Produktion systematisch beurteilen“ informierte der htw-Wissenschaftler die Gruppe zu aktuellen Bewertungssystemen einzelner Produktionsschritte und deren Zusammenspiel in der gesamten Prozesskette.

 

Im neuen Expertenforum wird er die Arbeitsgruppe auch weiterhin mit fachlicher Unterstützung begleiten. Ziel ist es in den kommenden Workshops auch individuelle Fragestellungen der teilnehmenden Experten aus deren Unternehmen zu behandeln. Die Experten informieren sich so gegenseitig und können das gemeinsame Wissen der Runde nutzen.

 

Gestärkt und wettbewerbsfähig in die Zukunft

Die Workshops werden jeweils Vorort in einem der teilnehmenden saarländischen Industrieunternehmen durchgeführt. Dort können über die fachlichen Inhalten hinaus „Best Practice“ Beispiele in der Anwendung gesehen und vermittelt werden – ein weiterer Vorteil.

 

Zahlreiche Innovationen vorzuweisen hatte an diesem Nachmittag der einladende Betrieb NEMAK. Mit mehreren parallel arbeitenden Robotern an einem Werkstück, arbeitet der saarländische Automobilzulieferer hochproduktiv und gehört zu einem der modernsten Aluminiumgießereien Europas. Der richtige Ort für die Teilnehmer, sich zu Fachthemen mit Gleichgesinnten auszutauschen, aus den Verbesserungen anderer zu lernen und sich mit regionalen Experten zu vernetzen.

 

Ein bis zweimal pro Jahr wird das Expertenforum durchgeführt werden. Eingeladen sind weitere produzierende Unternehmen, die auf Ihren Weg in die Zukunft aus solchen Workshops Impulse aufnehmen wollen, um gestärkt und wettbewerbsfähig den Wandel zu meistern.

 

Ansprechpartner

Dr. Pascal Strobel

Tel. 0681-9520-492